Der Diener zweier Herren

von Carlo GoldoniExklusivpartner Stadtwerke DüsseldorfPremiere am 27. Mai 2022 Vor dem SchauspielhausSchauspiel

Über das Stück

Sommer, Sonne und Theater! Mit einem ganz besonderen Highlight starten wir in den Frühsommer! Gemeinsam mit unserem Partner, den Stadtwerken Düsseldorf, präsentieren wir das D’haus Open Air 2022 vor dem Schauspielhaus.

Die turbulente Komödie des Venezianers Carlo Goldoni »Der Diener zweier Herren« aus dem Jahr 1746 hat Theatergeschichte geschrieben und zählt zu den beliebtesten Stoffen der Commedia dell’arte. Die Erlebnisse des gewitzten Dieners Truffaldino, der zwei Jobs gleichzeitig annimmt und in einem gewagten Doppelspiel auf dem Grat der Überforderung balanciert, rühren mit ihrer zutiefst menschlichen Einsicht. Regisseur Robert Gerloff wird daraus ein sinnliches Spektakel unter freiem Himmel inszenieren. Und falls der Sommer mal eine Pause machen sollte, gehen wir damit fantasievoll um.

Mit leerem Magen und leeren Taschen tritt Truffaldino zugleich in die Dienste von zwei Herren auf der Durchreise, die ausgerechnet im selben Gasthaus absteigen und dennoch nichts voneinander mitbekommen dürfen. Einer der beiden ist in Wirklichkeit eine Frau, Beatrice, die sich als ihr verstorbener Bruder Federigo ausgibt, um an dessen Erbe zu kommen; der andere ist deren Verlobter Florindo, der vor einem unglücklichen Missverständnis flieht. Die Liebenden, die von der gegenseitigen Anwesenheit nichts ahnen, verlangen ihrem Diener viel ab: In seiner Überforderung versucht er durch kreative Lösungen und fantasievolle Ausreden beide Löhne zu kassieren, bis es irgendwann unweigerlich zur großen Enthüllungsszene kommen muss.

Besetzung

Truffaldino Batocchio, Diener von Beatrice und Florindo Kilian Ponert
Beatrice Rasponi, reist als Federigo, Verlobte von Florindo Judith Bohle
Florindo Aretusi, Beatrices Verlobter Oliver Möller
Pantalone de’ Bisognosi, Clarices Vater Andreas Grothgar
Clarice de’ Bisognosi, Pantalones Tochter Fnot Taddese
Brighella Caviccio, Gastwirt der Locanda Florian Lange
Dottore Lombardi, Silvios Vater Rainer Philippi
Silvio Lombardi, Sohn des Dottore Valentin Stückl
Smeraldina, Clarices Dienerin Gesa Schermuly
und Rebecca Bohle, Sandy Droste-Brück, Jill-Marie Hackländer, Sandra Herbrandt, Anahit Grigorian, Isoken Iyahen, Anastasia Khoroshylova, Simone Keller, Kateryna Kukoba, Lia Laubeck, Gianna Metzer, Julia Oeschen, Alexandra Peschke, Martina Puls, Kristina Karst-El Scheich, Charlie Sondermann, Frida Stach
Blaskapelle Lucas Boiar, Graham Child, Florian Esch, Sebastian Grasse, Moritz Gresch, Oliver Hoffmann, Zwetomir Karagaschki, Friederike Lemming, Tiziano Mazzoleni, Alexander Morsey, Tilo Peschen, Nanae Saga, Jan Stopka
Kostüm Cátia Palminha
Choreografie Zoë Knights
Songtexte Barbi Marković
Licht Christian Schmidt
Dramaturgie Sonja Szillinsky

Dauer

2 Stunden 30 Minuten — eine Pause
Exklusivpartner

Familienangebot & Blaue Tage

Allen Familien versüßen wir den Theatersommer mit einem Sonderangebot: Besuchen Sie eine Vorstellung »Der Diener zweier Herren«, nehmen Sie Ihre Familie mit und sparen Sie mindestens 40 % auf den Vollpreis. Unser Familien-Ticket kostet 30 Euro für drei Personen (mindestens ein Kind). Bei jeder weiteren Person erhöht sich der Preis um zehn Euro. Das Ticket gilt für maximal sechs Personen und kann an der Theaterkasse oder im Webshop mit dem Promotioncode DIENER gebucht werden. Außerdem bieten wir bis zu den Sommerferien eine Reihe von Blauen Tagen mit Plätzen zum Preis von 12 Euro / 8 Euro ermäßigt an.

Trailer

Pressestimmen

Der Zauber von Venedig springt auf Düsseldorf über. Aus dem spielfreudigen Ensemble ragt Kilian Ponert als Truffaldino heraus, ein Getriebener und zugleich Skrupelloser, den Armut zum Betrüger werden ließ. Judith Bohle füllt ihre Hosenrolle als Frederigo charmant aus, und Andreas Grothgar verleiht seinem Pantalone eine wundervolle Knarzigkeit. Nach zweieinhalb Stunden dankte das Publikum begeistert dafür, dass es zumindest für einen Abend einmal nicht mit den Sorgen behelligt wurde, die uns notgedrungen täglich im Kopfe kreisen.
Rheinische Post, 30.05.2022
Mit Carlo Goldonis Kult-Klassiker »Der Diener zweier Herren« setzt das Schauspielhaus auf eine quirlige Mixtur aus Comedy und Musical, Zirkus und Theater. Inszeniert und choreografiert als tänzerisches Puppenspiel in Nachahmung der Commedia dell’arte – von Robert Gerloff, der dem Haus (u.a. mit Molières »Tartuffe«) bereits einige Knüller beschert hat. Eine amüsante Komödien-Parodie.
Westdeutsche Zeitung, 30.05.2022
Gerloff treibt das Doppelgängermotiv der Commedia dell’arte auf die Spitze, vervielfacht die Strippenzieher. Dazu hat er ein Füllhorn schönsten Blödsinns im Inszenierungsgepäck, oft den Raum weit über die eigentliche Bühne nutzend. Wenn jetzt noch die Temperaturen steigen, hat das Haus einen Renner auf dem Spielplan.
NRZ, 30.05.2022
Regisseur Robert Gerloff hat mit einem tollen Team für Bühnenbild und Choreografie und sehr spielfreudigen Schauspieler*innen ein wunderbar lustiges Theater in der Tradition der Commedia dell’arte geschaffen, das anregend unterhaltsam ist.
Neue Düsseldorfer Online Zeitung, 30.05.2022
Goldonis Held und Harlekin ist der clevere Diener Truffaldino, den Kilian Ponert mit atemberaubendem Tempo tanzt. Judith Bohle als verkleidete Beatrice präsentiert einen gestreiften Stoff-Schnauzbart als männliches Attribut. Und beweist nicht nur komödiantisches Talent, sondern eine körperliche Anmut wie eine Ballerina. Sonderapplaus und viele Lacher gibt es für den Schauspielstudenten Valentin Stückl.
Ddorf-aktuell, 30.05.2022
Wunderbare Goldoni-Inszenierung. Kilian Ponert spielt mit große Agilität, schlagfertig, geistreich und enorm sympathisch. Regisseur Robert Gerloff zeigt schon fast beispielhaft, wie anspruchsvolles und unterhaltsames Open-Air-Theater funktioniert.
Die Welt, 09.06.2022