Novecento oder Die Legende vom Ozean­pianisten

von Alessandro Baricco — in einer Fassung von Anton SchreiberAuf Deutsch mit ukrainischen ÜbertitelnPremiere am 17. April 2024 im Rahmen von Fokus Ukraine – Europäisches Theaterfestival »777 Tage Днів Days«Schauspielhaus, Kleines HausSchauspiel

Termine

https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Mi, 17.04. / 20:00
von Alessandro Baricco — in einer Fassung von Anton Schreiber Regie: Anton Schreiber
Schauspielhaus, Kleines Haus
Auf Deutsch mit ukrainischen Übertiteln / Німецькою мовою з українськими субтитрами
Ausverkauft! Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Karten
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Di, 14.05. / 20:00
Schauspiel
von Alessandro Baricco — in einer Fassung von Anton Schreiber Regie: Anton Schreiber
Schauspielhaus, Kleines Haus
Auf Deutsch mit ukrainischen Übertiteln / Німецькою мовою з українськими субтитрами
Wir veröffentlichen regelmäßig neue Termine.

Über das Stück

Wir befinden uns in den 1920er-Jahren, der goldenen Zeit des Jazz. Der Ozeandampfer »Virginian« ist eine schwimmende Stadt, die zwischen den Küsten von Europa und Amerika hin- und herpendelt. An Bord spielt die Atlantic Jazz Band, Tag für Tag, vor den Nobeltouristen der Ersten Klasse genauso wie vor den Glückssuchern der Dritten Klasse. Die Passagiere aus allen Ländern der Welt kommen und gehen, die Atlantic Jazz Band aber bleibt und spielt. Novecento ist der Pianist der Band, und er ist der beste Pianist, den der Ozean je gehört hat. Die Töne, die er dem Klavier entlockt, entstammen anderen Sphären, sie versetzen die Zuhörenden in Trance. Es ist, als finge er auf den 88 Tasten seines Instruments den unendlichen Reichtum der Welt ein, einer Welt, die er selbst jedoch nie gesehen hat und auch nicht sehen wird. Denn Novecento ist auf dem Schiff geboren, als Waise aufgewachsen und wird den Dampfer bis zu seinem Untergang in den Wirren des Zweiten Weltkriegs nicht ein einziges Mal verlassen.

Aber »Die Legende vom Ozeanpianisten«, so wie sie der italienische Autor Alessandro Baricco erzählt, ist nicht nur eine einzige Liebeserklärung an die Improvisationskunst des Jazz, sie ist auch die Geschichte einer höchst ungewöhnlichen Freundschaft: zwischen dem begnadeten Pianisten Novecento und dem Trompeter Tim Tooney, der das Leben mehr zu schätzen scheint als die Kunst und der deshalb seinen Freund mit den unvermeidlichen profanen Fragen, denen sich auch der größte Künstler nicht entziehen kann, immer wieder liebevoll konfrontiert. Allein der hereinbrechende Krieg kann diese Freundschaft gefährden.

In der Regie von Anton Schreiber setzt sich der ukrainische Schauspieler und Steptänzer Yaroslav Ros vor dem Hintergrund seiner Flucht mit der Figur Novecentos und dem inneren Exil eines Künstlers auseinander. An seiner Seite: der deutsche Schauspieler Yascha Finn Nolting in der Rolle des Tim Tooney.

Новеченто або Легенда про океанського піаніста

Алессандро Барікко — режисер Антон Шрайбер
Велике освідчення в любові до мистецтва джазової імпровізації та історія однієї надзвичайно незвичайної дружби: обдарований піаніст Новеченто знайомиться з трубачем Тімом Туні, який ставить свого друга перед невідворотніми життєвими питаннями, яких не може уникнути навіть найвидатніший митець. Тільки війна може загрожувати цій дружбі. У постановці Антона Шрайбера, прем'єра якої відбудеться в рамках фестивалю, український актор і виконавець чечітки Ярослав Рос досліджує внутрішнє вигнання митця у контексті його власної втечі.

Novecento or The Legend of the Ocean Pianist

by Alessandro Baricco — director: Anton Schreiber — premiere on 17 April at 20 h — Schauspielhaus, Kleines Haus
A great declaration of love to the improvised art of jazz and the story of an extremely unusual friendship: the gifted pianist Novecento meets the trumpeter Tim Tooney, who confronts his friend with the inevitable questions of life that not even great artists can avoid. Only the approach of war can threaten their friendship. In Anton Schreiber’s production, which is premiered as part of the festival, the Ukrainian actor and tap dancer Yaroslav Ros explores an actor’s internal exile against the background of his own flight.

Besetzung

Novecento Yaroslav Ros
Tim Tooney Yascha Finn Nolting
Kostüm Maria Lucía Otálora
Licht Konstantin Sonneson
Dramaturgie Janine Ortiz

Dauer

1 Stunde 45 Minuten — keine Pause

Förderung

Gefördert von Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und NRW Landesbüro für Freie Darstellende Künste »Focus Ukrainian Artists II«