Nils Ostendorf

Nils Ostendorf, geboren 1977 in Hamburg, studierte von 1997 bis 2002 Jazztrompete an der Folkwang Universität der Künste und am Rotterdams Conservatorium. Im Jahr 2000 wurde er mit dem Folkwang Preis ausgezeichnet und erhielt 2001 und 2002 Stipendien des Kultusministeriums NRW und des DAAD für Studienaufenthalte in New York und am Banff Centre for the Arts in Kanada. Nils Ostendorf hat auf seinem Instrument unter Einbindung von spezifisch entwickelten Spieltechniken eine ganz eigene musikalische Sprache entwickelt, die von zeitgenössischer Musik, elektroakustischer Musik und Naturgeräuschen inspiriert ist. Er ist als Trompeter international in den Bereichen experimentelle Musik und Improvisation tätig, Konzerttourneen führten ihn durch ganz Europa, die USA und Kanada. Als Trompeter wirkte er zudem an zahlreichen Hörspiel-, Klangkunst- und Theaterproduktionen mit. 2017 gründete er die Synth-Rock-Band Polypore mit den Theatermusikern Daniel Freitag und Max Andrzejewski. Am D'haus ist er zuständig für die Musik in »Linda« (Regie: Marius von Mayenburg).

Produktionen

Musik in Linda

Termine mit Nils Ostendorf

https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Fr, 08.03. / 20:00 – 22:45
SchauspielSonderpreis 2
von Penelope Skinner Regie: Marius von Mayenburg
Schauspielhaus, Kleines Haus
Wir veröffentlichen regelmäßig neue Termine.