Das Pommes-Paradies

Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadtvon Akın Emanuel Şipalim Rahmen der weltweiten Initiative 10children.orgab 10 JahrenUraufführung am 13. April 2024Münsterstraße 446, BühneJunges Schauspiel

Termine

https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Mo, 24.06. / 10:00 – 12:00
Junges Schauspiel
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
Ausverkauft! Evtl. Restkarten an der Abendkasse
Karten
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Di, 25.06. / 10:00 – 12:00
Junges Schauspiel
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
Nur noch wenige Karten verfügbar!
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Do, 27.06. / 10:00 – 12:00
Junges Schauspiel
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
Nur noch wenige Karten verfügbar!
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Fr, 11.10. / 10:00 – 12:00
Junges SchauspielFrühbucher
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Sa, 12.10. / 18:00 – 20:00
Junges SchauspielFrühbucher
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Di, 19.11. / 10:00 – 12:00
Junges SchauspielFrühbucher
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Do, 21.11. / 10:00 – 12:00
Junges SchauspielFrühbucher
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
https://www.dhaus.de/ Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf
Fr, 22.11. / 10:00 – 12:00
Junges SchauspielFrühbucher
Schauspiel und Spoken Word über Kinderarmut in einer reichen Stadt von Akın Emanuel Şipal Regie: Liesbeth Coltof
Münsterstraße 446, Bühne
Wir veröffentlichen regelmäßig neue Termine.

Über das Stück

Das Pommes-Paradies liegt in Belgien, sagt Johanna, die nachts im Supermarkt auf Emin trifft, der sich gerade die Taschen vollstopft. Moment, nachts im Supermarkt?

Ein Alltagsrhythmus aus dem Piepen des Warenscanners, Husten und Räuspern versetzt Kassiererin und Kund:innen in Trance. Bis der Junge und seine Mutter an der Reihe sind. Sie zählt Münzen ab, doch es reicht einfach nicht. Die Frau wird beschimpft, sie solle nicht alle aufhalten. Wütend beschließt Emin, sich nachts einschließen zu lassen.

Nun staunt er nicht schlecht, als er das nächtliche Eigenleben des Supermarkts entdeckt. Da sind die Nachtkassiererin, die statt Geld gute Geschichten verlangt, und der hektische Supermarktmanager, der den neuesten Energydrink »Sugar 3000« auf den Markt bringen will. Und der Brokkoli streitet mit den Chips darum, wer bei den Menschen beliebter ist. Die Motte isst derweil, was ihr gefällt. Denn was ist ein »Produkt«, und was heißt »gehören«? Wer Hunger hat, nimmt von dem, was da ist, oder?

Die renommierte Regisseurin Liesbeth Coltof, in Düsseldorf durch »Der Junge mit dem Koffer« und »Antigone« bekannt, hat das weltweite Projekt 10children.org initiiert, zu dem auch »Das Pommes-Paradies« gehört. Auf allen Kontinenten wird künstlerisch zu Kinderarmut geforscht. Es entstehen ein Theaterstück, ein Dokumentarfilm, ein künstlerisches und ein pädagogisches Projekt. In Düsseldorf steht dabei das Essen im Mittelpunkt. Wie hängt Lebensmittelüberfluss mit Hunger, Armut mit Mangelernährung zusammen? Und was ist »stiller Hunger«? Das Thema wird das Junge Schauspiel über einen längeren Zeitraum begleiten. Auftakt ist nach dem Bürger:innendinner im März die Uraufführung von »Das Pommes-Paradies«.

Besetzung

Emins Mutter / Nachtkassiererin / Chips Aylin Celik
Johanna, genannt Joe / Kundin Yulia Yáñez Schmidt
Kassiererin / Johannas Vater / Motte / Ober-Chips / DHL-Zombie Jonathan Gyles
Supermarktmanagerin / Kundin / Chips / Schulpsychologin / Chefin Ayla Pechtl
Brokkoli / Kunde / Lehrer / Alter Herr / Parasorgus Leon Schamlott
Obst / Gemüse / Lebensmittel Ensemble
Kostüm Martina Lebert
Songwriting Aylin Celik
Dramaturgie Kirstin Hess
Theaterpädagogik Lena Hilberger

Dauer

2 Stunden — eine Pause

Förderung und Kooperation

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. In Kooperation mit dem Amt für Soziales und Jugend der Landeshauptstadt Düsseldorf. 10children.org wurde initiiert durch Liesbeth Coltof und Dennis Meyer.

Trailer

Pressestimmen

Das Team rückt die Emotionalität in den Vordergrund und zeigt die emotionale Lage der Figuren. Das gelingt den beiden Hauptdarsteller:innen Cem Bingöl und Yulia Yáñez Schmidt sehr gut. Außerdem schaffen die Schauspieler:innen durch das Erzählen dieser Geschichten über Armut eine Sichtbarkeit für das Thema. Die zentrale Botschaft ist einfach: Gutes Essen ist für arme Menschen zu teuer.
WDR 3 Mosaik, 15.04.2024
Şipals Text schleicht sich so leichtfüßig und beschwingt mit Songs und sprechenden Gurken immer wieder rein ins Herz. Es ist sein erstes Stück für Kinder – und seine Mischung aus Witz, Charme und Ehrlichkeit funktioniert auch hier. Liesbeth Coltof zaubert mit ihrem Bühnenbildner und Kostümbildnerin Martina Lebert eine Shopping-Musical-Hall für kuriose Auftritte.
nachtkritik.de, 14.04.2024
Liesbeth Coltof hat ihr rund zweistündiges Stück mit einem gut aufgelegten sechsköpfigen Ensemble umgesetzt. So ernst das Thema, so mitreißend und unterhaltsam ist »Das Pommes-Paradies« umgesetzt.
Rheinische Post, 15.04.2024
Ohne erhobenen Zeigefinger, mit viel Witz und tollen Dialogen zeigt das Stück, wie Kinderarmut zu schlechter Ernährung führt. Langer Beifall und Standing Ovations für die wirklich hervorragenden Schauspieler:innen.
Neue Düsseldorfer Online Zeitung, 14.04.2024