Terror Pressestimmen
Deutschlandradio Kultur
Peter Claus, 19.10.2015
»Eine sehr kluge Inszenierung, die zum einen auf die Wirkungskraft der Sprache setzt und zum anderen auf die Schauspielkunst. Hier sind keine Pappfiguren am Agieren, keine Typen, wie wir sie aus Gerichtskriminalfilmen kennen, die nur Thesenträger sind, sondern wir erleben Menschen.
Die Inszenierung hat sehr fein darauf geachtet, die Möglichkeit des Textes auszunutzen, bis ins kleinste Detail wirklich Charaktere zu zeigen. Also niemand ist hier nur schwarz oder weiß, genauso wie die Problematik nicht ins schwarz oder weiß eingeteilt werden kann, können wir Menschen das natürlich auch nie und das arbeitet diese Aufführung ganz fein heraus. Sie setzt dabei auch auf Emotionalität […] dies aber nicht durch Äußerlichkeiten, vor allem Gottlob nicht durch Sentimentalität, sondern dadurch, dass die Figuren – die müssen ja wahnsinnig viele Gedanken transportieren – eine spürbare Entwicklung durchlaufen. Kleine Gesten, knappe mimische Momente machen das deutlich, herausgehoben sei hier der Star des Abends: Nicole Heesters als Staatsanwältin.«

WDR2
28.10.2015
»Ein echtes Highlight. Zwei Stunden lang verfolgt das Publikum in atemloser Spannung das Gerichtsverfahren.
Die Stadttheater sagen immer, dass sie ein Forum der Demokratie sein wollen. Mit diesem Stück gelingt das, denn in der Pause und nachher diskutieren fast alle. Terror ist kein Stück, an dem sich Regisseure mit krassen Ideen austoben dürfen. Hier kommt es auf die Klarheit der Gedanken und des Wortes an. Genau das liefert die Düsseldorfer Inszenierung Kurt Josef Schildknechts. Ein packender Abend.«

Rheinische Post
20.10.2015
»Nicole Heesters und Moritz von Treuenfels liefern sich hartnäckige Rededuelle, Viola Pobitschka ist eine ergreifende Angehörige, Andreas Grothgar ein gewiefter Verteidiger und über allem thront Wolfgang Reinbacher als warmherziger Vorsitzender des Gerichts.
Die Schauspieler aber müssen überzeugen, müssen das Publikum zu gnädigen Richtern machen, das ist Teil des Konstrukts. In Düsseldorf gelingt das jedem Einzelnen, und so treffen die Widersprüche mit voller Wucht aufeinander – und der Abend kann Spannung entfalten. [...] Zuvor sah der Schriftsteller die Aufführung in Berlin, Frankfurt, Baden-Baden und Göttingen. Sein Urteil: ›Die Düsseldorfer Fassung bleibt am treusten beim Text, das Bühnenbild zeigt exakt die Situation vor Gericht.‹ Was dieser bemerkenswerte Abend über den spannenden Stoff und die schauspielerische Glanzleistung hinaus bewirkte: Er brachte das Publikum ins Gespräch und ließ es noch lange im Theater verweilen.«

Westdeutsche Zeitung
20.10.2015
»Regisseur Kurt Josef Schildknecht gibt dem Wort den Vorrang, stellt sich in den Dienst des Textes. Sein Konzept geht auf. Gut besetzt und stark gespielt sind die Figuren, allen voran Nicole Heesters, die ihre Verteidigerin des Grundgesetzes charismatisch und integer anlegt. Stehender Applaus für den anwesenden Autor, Schauspieler und Regie – und großer Diskussionsbedarf bei den Richtern dieses Abends.«

WAZ / NRZ
20.10.2015
»So macht er in seinem Stück die Staatsanwältin zu einer starken Figur, und Nicole Heesters spielt sie in Düsseldorf mit glänzender Souverenität aus.
Der Premierenjubel galt dem Regieteam von Kurt Josef Schildknecht, das die Vorlage textgetreu umsetzte, ebenso wie den Mimen von Wolfgang Reinbacher als Richter über Andreas Grothgar als Verteidiger bis Moritz von Treuenfels als angeklagter Pilot. Und am Ende auch dem Autor, der aus dem Zuschauerraum auf die Bühne eilte.«

Besetzung

Biegler, VerteidigerAndreas Grothgar
Nelson, StaatsanwältinNicole Heesters
Christian LauterbachLutz Wessel
WachtmeisterStatisterie
BühneHeinz Hauser
LichtWolfgang Wächter
DramaturgieDirk Diekmann
TheaterpädagogikThiemo Hackel

Dauer

2 Stunden, 30 Minuten — eine Pause

Termine

Mi, 17.10. / 19:30 - 22:00
Im Central, Worringer Straße 140
http://www.dhaus.de/
D'haus - Düsseldorfer Schauspielhaus, Junges Schauspiel, Bürgerbühne
Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf

Terror

Central Große Bühne
x

Karten & Preise

Preisgruppe Regulär Schüler/Studenten
Platzgruppe 1 44,00 € 7,00 €
Platzgruppe 2 34,00 € 7,00 €
Platzgruppe 3 24,00 € 7,00 €
Platzgruppe 4 14,00 € 7,00 €