Süddeutsche Zeitung
Martin Krumbholz, 6.2.2017
»Man kann den Text des Autorengespanns Lutz Hübner und Sarah Nemitz kaum hoch genug einschätzen.«
»Nicht allein, dass jeder Satz eine Pointe ist (das muss man erstmal hinkriegen), beginnend mit einer genauen Kenntnis des Milieus (›Klare Sache für den Notfallschampus!‹) und einer triftigen Figurenzeichnung, die naturgemäß nicht ohne einige Stereotypen auskommt. [...] Vor allem bewähren Hübner und Nemitz sich im undurchdringlich gewordenen Dschungel der politischen Korrektheit.«

Rheinische Post
Dorothee Krings, 6.2.2017
»Das Dramatikerduo Lutz Hübner und Sarah Nemitz hat für ›Willkommen‹ geschickt einen Mikrokosmos gewählt, in dem sich wie unter dem Brennglas die Positionen zur Flüchtlingsfrage durchspielen lassen.«
»Das hat viel Witz, die Figuren sind typisch, aber vielschichtig genug, um keine Karikaturen abzugeben. Es prasselt Pointen, die Dialoge sind schnell und bissig. Zugleich ist das Stück Milieustudie und Beziehungscomedy - intelligente Unterhaltung also, die direkt aus dem Leben gegriffen ist.«

Westdeutsche Zeitung
Lars Wallerang, 6.2.2017
»Witz gewinnt das Stück nicht nur durch die pointierten Dialoge, sondern auch aufgrund der glänzenden Regie. Sönke Wortmann setzt feine Akzente. Nichts wird überdreht, sondern folgt einem sehr natürlichen Fluss, in dem ständig Komik hervorsprudelt.«

Neue Rhein Zeitung / WAZ
Anna Brockmann, 6.2.2017
»Hübner erzählt eine kleine gemeine Geschichte, die Wortmann mit Herz, Witz und tollen Typen umsetzt. Die WG der selbstverliebten Yuppies spielt famos. Keiner will Rassist sein, aber irgendwie sind sie es alle.«

dpa
5.2.2017
»Es ist eine von Hübners und Nemitz' gewohnt perfekten Dialogmaschinen, realistisch zum Leben erweckt vom Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses.«
»Die sechs Schauspieler transportieren das in einer bruchlosen Kollektivleistung, die Lacher auslöst, aber die Glaubwürdigkeit ihrer Figuren nicht für Pointen opfert.«

theater:pur.net
Christa Fluck, 5.2.2017
»Sönke Wortmann gelingt es mit einem spielfreudigen Ensemble, das Düsseldorfer Publikum zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen. Begeisterter Applaus und Bravo-Rufe am Ende für alle.«

Nachtkritik.de
Sascha Westphal, 4.2.2017
»Wie diese Figuren reden, hat natürlich Pointen-Potential, vor allem wenn ein Regisseur die zugespitzten Dialoge derart beschleunigt wie Sönke Wortmann.«
»Da haben dann Cathleen Baumanns immer leicht vulgäre Doro und Serkan Kayas raumgreifender Sozialarbeiter, der seine Schützlinge mit größter Selbstverständlichkeit ›Kanaken‹ nennt, mit ihren politisch inkorrekten Bemerkungen die Lacher auf ihrer Seite.«

Deutschlandfunk
Dorothea Marcus, 5.2.2017
»›Willkommen‹« ist die traurige Diagnose einer Gesellschaft, in der sich eben selbst die liberalsten Eliten kein Stück ändern wollen. Sönke Wortmann inszeniert das pointensicher und souverän. Ein Edelboulevardstück, in dem auf intelligente Weise klar wird: Es gibt keine einfachen Antworten auf komplexe Sachverhalte.«

Termine

Fr, 12.10. / 20:00 - 21:15
Im Central, Worringer Straße 140
http://www.dhaus.de/
D'haus - Düsseldorfer Schauspielhaus, Junges Schauspiel, Bürgerbühne
Gustaf-Gründgens-Platz 1, 40211 Düsseldorf

Willkommen أهلا وسهلا

Central Kleine Bühne
x

Karten & Preise

Preisgruppe Regulär Schüler/Studenten
Platzgruppe 1 29,00 € 7,00 €
Platzgruppe 2 14,00 € 7,00 €