D’haus Magazin

In unserem digitalen Magazin, kurz D’mag, finden Sie fortlaufend aktuelle Audioeinführungen, Vorberichte und Interviews zu unseren Produktionen.
Sonne, Statist*innen und Schauspieler*innen: Was bedeutet es eigentlich auf einer 36 Meter langen Open-Air-Bühne im Sonnenschein zu proben? Erste Einblicke in die Proben von »Der Diener zweier Herren« lesen Sie hier.
Die südafrikanische Regisseurin Lara Foot im Interview über »Othello« und ein Theater zwischen den Kontinenten.
Kulturwissenschaftlerin und Schriftstellerin Mithu Sanyal kuratiert seit März 2022 eine neue Gesprächsreihe mit wechselnden Gästen im Kleinen Haus. Im D’radio können Sie die Gespräche nun nachhören.
Audioeinführungen zu ausgewählten Inszenierungen finden Sie in unserem Theaterpodcast D’radio.
7.2.2022

Like a Lady

Im Interview: Manuela Alphons und Caroline Cousin über ihre Erfahrungen als Lady Macbeth. Lesen Sie das ganze Gespräch der beiden Schauspielerinnen hier.
Vom Plissee zur Spitze, von der Idee zum Design — Die Kostümbildnerin Esther Bialas nimmt uns mit in die Welt der »Macbeth«-Kostüme. Sehen Sie jetzt die D’haus-Mini-Dokumentation im D’mag!
10.12.2021

Triptychon

Im D’mag können Sie nun ein Gespräch mit dem Autoren von »Trauer ist das Ding mit Federn« Max Porter und der Stückdramaturgin Sonja Szillinsky nachlesen, in dem sie über Verlust sprechen und wieso dieses Thema literarisch häufig zu kurz kommt, über die Verbindung zu Ted Hughes Gedichtband »Die Krähe« und wie der Roman in der aktuellen Pandemie einzuordnen ist.
»Regie: KI« zeigt eine Versuchsanordnung, in der eine künstliche Intelligenz die Regie eines Theaterstücks übernimmt. Ein Film dokumentiert dieses futuristische Vorhaben und lässt alle Beteiligten zu Wort kommen.
Fakten und Hintergrundinformationen zur »Reality Check«-Fiktion: Neben dem Teaser zum Stück gibt es Podcast-Folgen mit spannenden Gesprächen zum Thema Verschwörungserzählungen, sowie Links zu Beratungsstellen und dem Faktencheck-Chatbot von Correctiv.
Ein Schauspielhaus im Aufbruch — D’haus-Theatermacher*innen sprechen über den Spielplan, die Lage nach Corona und die Folgen der Diskriminierungsvorfälle am Haus.
Die Autoren Feridun Zaimoglu und Günter Senkel haben eine Neufassung von Richard Wagners »Das Rheingold« vorgelegt. Regisseur Roger Vontobel inszeniert es open-air auf dem Gustaf-Gründgens-Platz. Mit der Dramaturgin Janine Ortiz sprechen die Autoren über ihre Faszination für düstere Sagen und eine unverrückbar antikapitalistische Haltung in der Kunst.
Zum Welttag des Kinder- und Jugendtheaters am Samstag, 20. März haben Stefan Fischer-Fels, Leiter des Jungen Schauspiels, und weitere D’haus-Mitarbeiter*innen Forderungen eines internationalen Manifests in einem Video mit eindrucksvollen Theaterszenen aus dem Jungen Schauspiel verbunden. Die Botschaft lautet: »Das Recht auf kulturelle Teilhabe von Kindheit an!«.