Interview — »Die bitteren Tränen der Petra von Kant« nach Rainer Werner Fassbinder


Kommentare



Das könnte Sie auch interessieren

»Ich glaube, dass wir im Theater mehr in die Zukunft und weniger in die Vergangenheit greifend sein müssen.« —Schauspielerin und Autorin Lea Ruckpaul hat für die Neuinszenierung von Hebbels »Die Nibelungen. Kriemhilds Rache« das Nachspiel geschrieben. Im Probeneinblick bekommen Sie erste Einblicke in das Stück.
Eigentlich hätte am Freitag, 11. Dezember die Bürgerbühnen-Produktion »Regie: KI« Premiere gehabt, stattdessen sehen Sie hier einen exklusiven Video-Einblick in die Produktion.
Anne Frank zeigt sich mit »Liebe Kitty« als Schriftstellerin — Uraufführung im Jungen Schauspiel
Über Büchners Lenz und den Beginn einer Geschichte des Wahnsinns — von Katharina Rösch
Regisseur Sebastian Baumgarten im Gespräch über Brechts Ikone des epischen Theaters — Die Fragen stellte Janine Ortiz
Der Regisseur erkundet gemeinsam mit dem Ensemble des Jungen Schauspiels die Sehnsucht des Menschen nach Entgrenzung und Gemeinschaft. — Die Fragen stellte David Benjamin Brückel
Die Freiheit zu allen Seiten, gibt es sie? Kafkas allegorische Erzählung als Kritik an gesellschaftlicher Selbstherrlichkeit — von Lynn Takeo Musiol
Interview mit Paul Jäger, langjähriger Geschäftsführer und Vorstandsmitglied von Fortuna Düsseldorf
Schauspieler Wolfgang Reinbacher und Regisseur Robert Gerloff über die Probenarbeit. — Die Fragen stellte Robert Koall


Über den Einbruch von Aktualität in die Kunst und den Charme des Scheiterns in »Lieber ein lebendiger Hund als ein toter Löwe!« — von Felicitas Zürcher